Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie benutzen einen völlig veralteten und unsicheren Browser. Zu Ihrer Sicherheit bekommen Sie hier einen aktuellen Browser, der diese Website auch mit all Ihren Elementen richtig und schnell anzeigt.

logo
mobile menu button
Kontakt
Anfahrt

Chirurgie und Implantationen

Alle in der Praxis möglichen chirurgischen Eingriffe werden bei uns durchgeführt. Dazu gehören, Zahnentfernungen (auch Weisheitszähne), Wurzelspitzenresektionen, ästhetische Zahnfleischkorrekturen und vieles mehr.

Bei fehlenden Zähnen stehen uns heute glücklicherweise Implantate zur Verfügung, mit denen eine Überkronung von Nachbarzähnen als Brückenpfeiler unnötig wird. Dazu gehören auch Versorgungen mit festem Zahnersatz, die ohne Implantate als zusätzlichen Stützpfeilern nicht möglich wären. Bei aufwändigen Implantationen, bei denen Knochenaufbauten erforderlich sind, überweisen wir an spezialisierte Kollegen. Die prothetische Behandlung im Anschluss wird von uns durchgeführt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Fixierung schlecht sitzender Prothesen mit Implantaten (Xive TG).

Der menschliche Knochen, ein sensibles Wunderwerk der Natur

Ein Mensch, der schwer arbeitet, bekommt starke Knochen, sagt man. Knochen brauchen Belastung, um kräftig zu werden – natürlich darf man es dabei nicht übertreiben, sonst kommt es zu einer Überlastung. Setzt man ein Implantat in den Kieferknochen, so beginnt dieser sofort das Implantat fest zu umschließen, und durch die Belastung beim Kauen wird das Knochenmaterial um das Implantat herum immer dichter und fester. Deshalb kann man sagen, wenn ein Implantat gut eingewachsen ist, dass es sich anfühlt wie die eigenen Zähne, da der Knochen es in seine Struktur integriert. Der größte Feind des Knochens sind aber Entzündungen. Sobald sich der Kieferknochen entzündet, fängt er an, sich zurückzuziehen. Ist dies um kaputte Zähne herum schon passiert, dann muss zuerst die Entzündung gestoppt werden. Danach kann man einen sogenannten Sinuslift machen, bei dem Knochenmaterialpulver oder Knochenmaterialplatten auf die schwachen Stellen aufgetragen werden. Der Kieferknochen beginnt an dieser Stelle dann sofort damit, dieses Material umzubauen und zu wachsen. Nachdem dieser Prozess stattgefunden hat, kann man in den jetzt wieder gesunden und starken Knochen ein Implantat einbringen. Der menschliche Knochen – ein sensibles Wunderwerk der Natur.

Demomodell mit unterschiedlichen Implantatsystemen

Demomodell mit aufgesetzter Brücke und Kronen

Demomodell Brücke und Kronen

Demomodell „zahnloser Kiefer“ mit Implantatsystem und Steg zur Befestigung von Prothesen

Demomodell „zahnloser Kiefer“ mit aufgesetzter Prothese

Zahnprothese mit Stegreitern zur komfortablen Befestigung auf Implantaten

Sie sind hier: LEISTUNGEN » IMPLANTOLOGIE